Das letzte Kindergartenjahr – unsere Großen

Im letzten Kindergartenjahr verwandeln sich im Kinde die Fantasiekräfte in Vorstellungskräfte. Die Kinder stellen sich der Welt immer stärker gegenüber und erleben den Erzieher nicht mehr nur als nachzuahmendes Vorbild, sondern auch als Autoritätsperson, der man gerne nacheifern möchte. Gerade die Vorschulkinder wollen jetzt dem Erwachsenen helfen und übernehmen mit großer Freude und Tatkraft kleine Aufgaben und zusätzliche Pflichten im Kindergartenablauf.

Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

Blumen gießen, Tisch decken, Geschirr abwaschen, Aufräumen und Sortieren (z.B. Bauecke), Wäsche aufhängen u.a.

Handwerklich-künstlerische Tätigkeiten

Sägen, Raspeln, Schleifen, Schnitzen, Filzen und Kneten, Nähen, Weben, Fingerhäkeln u.a.

Kognitive Fähigkeiten

Kinder abzählen (wer fehlt?), Fingerspiele wiederholen, Tischgebet sprechen (auch in englisch), Aufmerksamkeitsspiele, rhythmische Spiele allein ausführen

Vorbereitung auf die Schule

Etwa von Ostern bis zu den Sommerferien beginnt der Tag für unsere Großen mit einer handwerklich-künstlerischen Tätigkeit (Steckenpferd bauen, Filzarbeiten, Holzpuzzle aussägen o.ä.). Krönender Abschluss der Vorschulzeit ist die Schatzsuche gemeinsam mit den Eltern.